MOS / PILGRIM / SAP / BMD / Entrepreneurship-Schule / Fairtrade-Schule

HAK HAS – 1973/74 bis 1976/77

Die Anmeldezahlen sind weiterhin gut und bestätigen den Bedarf an einer HAS und HAK in Oberpullendorf.
Im Schuljahr 1973/74 gab es 6 HAS-Klassen mit 194 Schüler*innen und 2 HAK-Jahrgänge mit 64 Schüler*innen.
Aufgrund akuter Raumnot wurden 2 Klassen am Nachmittag unterrichtet.
In den folgenden Jahren wird die Haydn-Schule für die steigenden Schülerzahlen trotz Zubaus endgültig zu klein. Es werden Ausweichklassen in der Volksschule Oberpullendorf eingerichtet, das Übungsbüro befindet sich im Rathaus. Die Lehrer*innen und auch Schüler*innen wandern von einem Standort zum anderen, wodurch wertvolle Unterrichtszeit verloren geht. Turnsaal ist ebenfalls keiner vorhanden. Improvisationstalent ist an der jungen Schule also unabdingbar.
Auch die Bestellung geprüfter Lehrer*innen ist eine Herausforderung, vorerst wird ein Teil des Unterrichts von Hauptschullehrer*innen und ungeprüften Kräften gehalten, eine Situation, die sich aber mit jedem Jahr bessert.

Im Schuljahr 75/76 befindet sich der lang ersehnte Neubau dann endgültig in Planung, im November 1976 erfolgt der Spatenstich.