MOS / PILGRIM / SAP / BMD / Entrepreneurship-Schule / Fairtrade-Schule

Zu Oberstudienräten ernannt

Unseren geschätzten Professoren Mag. Dr. Josef Fally, Dr. Johann Kuzmich und Mag. Norbert Liebentritt wurde kürzlich durch den Bildungsminister der ehrenvolle Berufstitel „Oberstudienrat“ verliehen. Schulleiterin Mag. Sonja Hasler gratulierte den drei Professoren herzlich und dankte ihnen für ihr jahrzehntelanges Engagement in und für unsere Schule:

Mag. Dr. Josef Fally ist als Lehrer für die naturwissenschaftlichen Fächer seit November 1987, also heuer seit 35 Jahren, an der BHAK/BHAS Oberpullendorf tätig. Weiters unterrichtet er „Marketing“ und „Business Behaviour“. Als langjähriger Klassenvorstand, mit seinem großen Engagement für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule und in einer Vielzahl von weiteren Aufgaben trägt der Autor und Herausgeber diverser Bücher (Dr. Fally- Eigenverlag), immer bestens informiert und als kritischer Geist, zur Schulentwicklung und Organisation des Schullebens bei.

Dr. Johann Kuzmich ist als Lehrer für die Fächer Geschichte, Volkswirtschaft und Politische Bildung und Recht seit Oktober 1991, also ebenfalls über 30 Jahre, an unserer Schule tätig. Als Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei unterstützt er das Kollegium durch seine hohe fachliche Kompetenz in Bezug auf rechtliche Unklarheiten und hilft immer wieder, diverse Verträge zu erstellen bzw. zu prüfen. Mit der Einführung des Qualitätsmanagements (QIBB) hat er einen wichtigen Beitrag für die Schulentwicklung geleistet.

Mag. Norbert Liebentritt ist sogar schon seit fast 37 Jahren (seit September 1985) als Lehrer für die kaufmännischen Fächer an der BHAK/BHAS Oberpullendorf tätig. Er war für die Implementierung der HAK für Berufstätige an unserer Schule verantwortlich und ist seither Studienkoordinator der HAK-B. Der langjährige Personalvertreter war der erste, der im Burgenland eine Übungsfirma eingeführt hat und Referent für die Einführung der ÜFA in ganz Österreich. Seine Empathie und Problemlösungskompetenz werden von Kolleg*innen und Schüler*innen sehr geschätzt.